CSR & Sustainability

How to leverage your store brands to achieve your CSR objectives?

Corporate responsibility and sustainability initiatives are no longer nice-to-have programs – they have become business requirements to help retailers compete effectively for conscious consumers’ wallets. So, what exactly to consumers expect and what can retailers to do adhere to their expectations?

Trace One News

Boosting Global Retail Resilience Amid COVID-19

COVID-19 has dramatically transformed the global retail industry in 2020. Retail’s globally-enmeshed supply chain means this pandemic has created a ripple effect among consumers, retailers and manufacturers across international markets.

Private Label

2020 Private Label Opportunities and Risk

The retail landscape is almost unrecognizable today compared with ten years ago. Consumers have experienced a decade of extreme change from global downturns which shook trust, to the mobilization of information and then social media. All these things have profoundly changed behavior.

White papers and reports

10-Step Guide To Fuel Private Label Success

Stakeholders in the Private Label industry feel overwhelmed by their responsibility to properly develop and monitor their food supply chains especially during crisis like the COVID-19 pandemic that all countries are currently facing.

Event

3rd Food Safety & Quality Summit, Düsseldorf, Germany: October 13-14, 2020

Trace One, Platinum Sponsor of the 3rd Annual Food Safety & Quality Summit! This year’s edition of the Summit will address issues in food technology, packaging and labelling, as well as food laws and regulations. 

"Wir bieten eine Datenbank an, die zuverlässig, sicher, zertifiziert und standardisiert ist - und jetzt auch mobil!"

Im Blog spricht Antoine Daviet, Produktmarketing-Direktor bei Trace One, mit uns über die Produkte und Dienstleistungen von Trace One und die Zukunftspläne im Detail.

horloge

6 min Lesezeit

TRA20001 - QMS - section 1 - topvisuel - Desktop Copy

Supermärkte und Konsumgüterhersteller in die Lage zu versetzen, qualitativ hochwertige und effektive Produkte zu entwickeln, die den Erwartungen der Verbraucher entsprechen, ist das Kerngeschäft von Trace One. Wir bieten Software und Online-Anwendungen an, die die Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten im gesamten Agrarsektor erleichtern und die Entwicklung und das Management des Produktlebenszyklus unterstützen.

Das Unternehmen Trace One hat vor zwei Jahren einen Gang hochgeschaltet, mit dem Ziel, seine Tools, Produkte und Dienstleistungen durch Innovation und Technologie weiter zu verbessern. Das erste, was wir taten, war die Lancierung einer freien Marktplatz-Plattform, Trace One Marketplace, die es Herstellern, Händlern und Lieferanten ermöglicht, ihre Sichtbarkeit zu erhöhen und ihre Produktportfolios sowie ihr Fachwissen zu präsentieren. Anfang April ermöglichte "Insight for Manufacturers" - ein neues kostenloses Business Intelligence-Angebot - den Herstellern einen verbesserten Zugang zu ihren Daten ermöglicht. Parallel zu diesen beiden Initiativen arbeitet Trace One an der Einführung einer Software-Suite, um unseren Kunden einen einfacheren Zugang zu Daten, wie z.B. Daten zur Verbraucheretikettierung, zu ermöglichen. Und wir gehen noch einen Schritt weiter, indem wir eine neue Version des Verpackungs-Managements zur Reduzierung, Recyclingfähigkeit und Ökodesigns online zur Verfügung stellen.

 

Während die Trace One Marktetplace-Plattform Herstellern, Händlern und Zulieferern ermöglicht, ihre Sichtbarkeit zu erhöhen, innovative Produkte zu identifizieren und ihre Produktportfolios zu präsentieren, ist Insight völlig anders, da es sich ausschließlich auf die Daten der Produkte bezieht.

Trace One Insight bringt einen Mehrwert und neue Funktionalitäten für Hersteller, die seit Jahren mit Supermarktkunden ausgetauscht werden. Insbesondere dient Insight den Lieferanten, die bereits Trace One-Lösungen einsetzen und über ein Reservoir an Daten verfügen. Mit dem Tool können Informationen, die bereits mit einem Einzelhändler für einen etablierten Geschäftsbereich ausgetauscht wurden, unter verschiedenen Geschäftsaspekten analysiert werden. Die Hersteller können dann auf ihre Daten zugreifen, Anomalien und Verbesserungsmöglichkeiten identifizieren und auf die Produkte, die sie mit den Supermärkten austauschen, reagieren. Trace One Insight bietet somit eine massive Zeitersparnis und unterstützt bei Modifizierungen. Natürlich war es ebenso unser Ziel, den Herstellern einen top Service zu bieten und damit noch mehr gute Gründe für den Einsatz unserer Lösungen.

 

Die wichtigsten Vorteile des neuen Insight-Angebots

Zunächst einmal ist es kostenlos, zweitens ermöglicht es Zugang zu Daten und Statistiken. Darüber hinaus gibt es benutzerfreundliche, vordefinierte Beispiele, die den Benutzer anleiten. Die Benutzer erhalten Informationen in Echtzeit und natürlich den damit verbundenen Vorteil, ihre Produkte in Bezug auf Ernährung, Allergene, Nutri-Score usw. verbessern zu können. All dies ermöglicht es ihnen, besser auf die Bedürfnisse ihrer Einzelhandelskunden und Verbraucher einzugehen. Wenn es zum Beispiel einen Medienaufruf wegen eines Farbzusatzes gibt, entscheiden sich die Verbraucher möglicherweise für einen Boykott des Produkts. Der Hersteller muss schnell reagieren, um die Substanz zu entfernen und Umsatzeinbußen zu vermeiden. Es ist einfach, Insight nach allen Produkten zu durchsuchen, die diesen Stoff enthalten. Der Hersteller weiß dann, welches Produkt neu formuliert werden muss, und kann die Datenbank aktualisieren. Das Ergebnis ist eine schnelle Lösung, um den Verbrauchererwartungen nachzukommen.

 

Wie funktioniert Trace One Insight für den Hersteller?

Der Benutzer kommt auf einen Bildschirm mit einer Reihe von bereichsbasierten Dashboards, die er nach Kundennamen filtern kann. Insight hat 5 kostenlose Dashboards für die folgenden Bereiche: Rohstoffe, Allergene, Nutri-Score, ein Dashboard für Produktionsstätten sowie Zertifizierung und Lebenszyklus für die Unterzeichnung einer Produktspezifikation. Diese 5 Dashboards verfügen über zahlreiche Grafiken mit der Möglichkeit, Daten zu filtern, zu extrahieren, Benachrichtigungen zu erhalten und die Daten gemeinsam zu nutzen. Wir haben auch daran gearbeitet, diese benutzerfreundlich zu gestalten. So haben wir einen Schwerpunkt auf vorgefilterte Benutzerszenarien gelegt. Unser Ziel war es, den Zugang zu den Daten so einfach wie möglich zu gestalten.

Zusätzlich gibt es eine Expertenebene, die es ermöglicht, mehrere Filter zu kombinieren, Daten zu extrahieren, neu zu verarbeiten, zu vergleichen und Querverweise zu erstellen usw.

 

 

Ein wichtiger Bereich für Trace One im Jahr 2020 war die Zugänglichkeit der Daten

Die Datenöffnung ist ein weiteres Thema, an dem Trace One arbeitet. Der Fokus liegt auf Lösungen zur Verbesserung des Datenaustauschs, der für die Geschäfte unserer Kunden erforderlich ist, aber auch zur Information der Verbraucher dient. Die Frage ist: Wie stellen wir sicher, dass die Daten, die unsere Kunden mit ihren Lieferanten sammeln, wirklich standardisiert sind und auf auf E-Commerce-Websites, Anwendungen und Komparatoren usw. migriert werden können? Noch vor wenigen Jahren wurden diese Daten für den internen Bedarf gesammelt. Mit der INCO-Verordnung und dem Aufkommen von Verbraucheranwendungen hat es eine Beschleunigung gegeben, und wir müssen nun Lösungen anbieten, die mit der Standardisierung der Daten und ihrer Verbreitung außerhalb der Systeme von Händlern und Konsumgüterherstellern verbunden sind.

 

Für uns ist Trace One Insight die erste Stufe der Öffnung auf Datenebene.

Wir arbeiten auch an einer breiteren Öffnung der Daten auf der Trace One-Suite durch eine Reihe von API-Standards, die es unseren Kunden ermöglichen, ihre Daten einfach zu nutzen. Wir haben bereits eine wichtige API zur Verfügung gestellt, die es unseren Kunden, den Vertriebshändlern, ermöglicht, auf Produktkennzeichnungsdaten zuzugreifen, die sich an ihre Verbraucher richten.

 

Die Notwendigkeit einer stärkeren Datenstandardisierung und Kapazität zur Datenmigration

Hersteller und Einzelhändler tauschen seit Jahren Daten über Handelsmarkenprodukte aus, aber die Daten wurden lediglich gesammelt, um einen reibungslosen Produktentwicklungsprozess zu gewährleisten.

Abgesehen von den Preisdaten war damals nicht beabsichtigt, dass sie andere Verwendung finden. Es gab ein Minimum an Daten auf der Verpackung und das war es dann auch schon. In den letzten Jahren hat die INOC-Verordnung begonnen, die Verbraucherinformationen auf Verpackungen und Websites sowie andere Online-Informationen zu standardisieren und zu regulieren. Der zweite Sprung nach vorn in Bezug auf die Daten war die Entwicklung von E-Commerce-Websites, Online-Produktkomparatoren und allen Produktvergleichsanwendungen für Smartphones. Diese Anwendungen verwenden sehr viel mehr Daten als früher: Zusammensetzung, Herkunft, Ernährung, Anbau- und Aufzuchtbedingungen usw. Es wurden Dutzende von Notationen entwickelt, die alle eindeutig eine stärkere Datenstandardisierung und eine größere Kapazität für die Migration der Daten fordern.

Interessenvertreter im Konsumgütersektor, die Daten in ihren eigenen Systemen für ihre eigenen Bedürfnisse haben, unternehmen nun Schritte, um sicherzustellen, dass die Daten migriert werden können. Seit der Gründung von Trace One war eines der Hauptziele die Standardisierung von Produktdaten. Wir arbeiten nun darauf hin, unseren Kunden wirksame Werkzeuge für die Bereitstellung von Daten für E-Commerce-Websites, Datenbanken, die zur Bereitstellung von Verbraucheranwendungen und APIs übergehen, zur Verfügung zu stellen.

 

Trace One ist jetzt eine überprüfbare und verifizierte Open-Source-Datenbank

Aus diesem Grund öffnen wir unsere Anwendungen für Daten, die dazu bestimmt sind, geteilt zu werden und die Verbraucher zu informieren. Zusätzlich zum bestehenden Trace One-Standard sind unsere Daten jetzt auch mit dem universellen GS1-Standard kompatibel. Darüber hinaus sind wir gerade eine Partnerschaft mit ConsoTrust eingegangen, die eine Datenzertifizierung anbietet. Dadurch können wir unseren Kunden eine Datenbank zur Verfügung stellen, die zuverlässig, sicher und zertifiziert, standardisiert und mobil ist und die Verbraucher fast in Echtzeit informiert. Ebenso wird es möglich sein, die Datenbank auch für die Speisung anderer Systeme zu nutzen, wodurch Datenverluste, Fehler und das Eingreifen von Dienstleistern vermieden werden und Zeit gespart wird. Eine der heutigen Fallstricke bei Verbraucheranwendungen besteht darin, dass ihre Datenbanken nicht aktualisiert werden. Bei diesen Anwendungen haben die Hersteller viel Mühe in die Verbesserung ihrer Produkte gesteckt, aber wenn die Daten nicht weitergegeben werden können, ist leider nicht ersichtlich, dass Produkte verbessert wurden. Deshalb ist es für Hersteller, und damit auch für uns, sehr wichtig, dass sie ihre Quelle aktualisierter, zuverlässiger Daten mit standardisierten, verifizierten Informationen nutzen können. Da die Datenbank einfach und von überall zugänglich ist, können wir den Produzenten ermöglichen, ihre Innovationen, Verbesserungen und Markenpolitik so schnell wie möglich zu präsentieren.

 

Trace One arbeitet auch an der Dateneingabe

Ziel ist die Entwicklung von Lösungen zur Steigerung der automatischen Dateneingabe, entweder durch Import oder durch die Verbindung mit ERP-Tools, die die Hersteller möglicherweise bereits im Einsatz haben. Außerdem wird durch die Umstellung des Trace One-Datenstandards auf den universellen GS1-Standard ein gemeinsamer Nenner für den Datenaustausch geschaffen, was den Datenaustausch erleichtert, da alle dieselbe Sprache sprechen.

 

Zu den jüngsten Projekten von Trace One, gehört die neue Version des Verpackungs-Managements-Tools, das die Verbesserung und Verpackungsreduzierung vereinfacht

Seit Jahren beschäftigen wir uns mit dem Thema Verpackungen und haben eine Spezifikation entwickelt. Die neue Version dieses Tools haben wir gerade online gestellt. Die Norm wurde aktualisiert und entspricht nun den neuesten Anforderungen an das Verpackungsmanagement. Wir sind der erste Herausgeber einer Software eigens für die Verwaltung von Verpackungsdaten. Ursprünglich wurden diese Daten in sekundärer Weise mit Produktdaten gehandhabt.

Da die Verpackung zu einem wichtigen Thema wird, hielten wir es für wichtig, unser Fachwissen in diesem Bereich zu erweitern und die Verwaltung aller Verpackungsdaten zu verbessern. Wir haben daher die Daten vom Produktbereich getrennt und eine Lösung für die Verwaltung von Verpackungsdaten mit einem Spezifikationssystem geschaffen, das es einfach macht, Daten von Herstellern zu sammeln und zu validieren und alle damit verbundenen Informationen zu verfolgen: Verpackungsarten, Beschichtungen, Farben usw. Danach können wir alle Aspekte der Reduzierung, Verbesserung und des Ökodesigns verwalten.

Wir haben mit unseren Kunden unter Bezugnahme auf den von Händlern und Herstellern unterzeichneten nationalen Pakt daran gearbeitet.

 

Antoine_Daviet

Antoine Daviet

Product Marketing Director

RS_linkedin_TO

Unsere Nachrichten