Wassergefährdungsklasse für Deutschland


Geschrieben von: Selerant EHS

wgk-danger-waters

Nach dieser Regelung muss in Deutschland jeder Stoff bzw. jedes Gemisch einer WGK-Kategorie (z.B. WGK 2 – Wassergefährdend) zugeordnet werden.

Trace One bietet seinen Kunden das WGK-Modul für Trace One SDS Authoring Professional an, das die für die Berechnung der WGK von Gemischen erforderlichen Menüpunkte aktiviert und die Einstufung von Stoffen erlaubt.

Wie funktioniert das?

Das WGK-Modul berechnet die WGK-Einstufung mit einem aus den aktuellen Vorschriften abgeleiteten Flussdiagramm.

Mit dem Punkt WGK-Berechnung können Sie die für die Berechnung der Stoffe erforderlichen Informationen festlegen:

  • WGK Einstufung
  • ob ein Stoff ein Dispergiermittel bzw. Emulgator ist.
WGK-Einstufung_01-1

Informationen über die Gefährlichkeit des Stoffes (z.b. Karzinogenität) werden automatisch aus der WGK-Berechnung für die Stoffe entnommen, bei denen die WGK zuvor festgelegt wurde.

Sobald die Parameter auf Stoffebene festgelegt sind, kann die Berechnung für das Gemisch vorgenommen werden:

WGK-Einstufung_02-1

Das Modul bietet die Möglichkeit, die automatische Berechnung zu deaktivieren und manuell die Werte der

WGK-Einstufung, über das "Einstufung berechnen?"-Menü oder die Schaltfläche "Berechnung deaktivieren " festzulegen.

Datenintegration im Sicherheitsdatenblatt:

Mit dem WGK-Modul können Sie die berechneten Daten in das SDB übernehmen und gegebenenfalls auf einem Etikett ausdrucken:

WGK-Einstufung_03-1

Das Modul steht unseren Kunden zur Verfügung.
Um es zu erhalten, kontaktieren Sie uns unter eu-customer-service@selerant.com, um ein Telefongespräch mit einem unserer Anwendungsspezialisten oder eine kostenlose Demo zu organisieren oder einfach nur, um nach weiteren Informationen über das Modul zu fragen.

Newsletter 112